Mittwoch, 10. Dezember 2014

Pure Fruit 8

Das neue Pure Fruit zum Thema Nachhaltigkeit ist im November erschienen. Zu sehen ist es samt allen anderen Heften hier.
Dieses Mal war ich mit der Gestaltung des Heftes dran.
In meinem Beitrag geht es um Hurling und die Eschen, aus denen Hurleys gemacht werden. Der Prozess des Hurleymachens ist sehr umfangreich, konnte im Beitrag aber keine Berücksichtigung finden.






Montag, 10. November 2014

Urlaub

Einige Bilder aus dem Türkei-Urlaub im Herbst. Sie sind fast alle im Radius um die Liegen vor unserem Zimmer entstanden.








Mittwoch, 8. Oktober 2014

Plakat für Kinder

Dieses Plakat ist für eine Ausschreibung entstanden.
Es soll Kinder ansprechen und auf die Tiere in Schleswig Holstein aufmerksam machen. Zum größten Teil sind sie und ihre Lebensräume bedrohrt.




Sonntag, 3. August 2014

Die neuen Polychromos

Ich habe parallel zum Öffnen der garteneigenen Schoten gleich mal die neuen Stifte ausprobiert.

Familienreise

Auf unserer Familienreise haben wir bimmelnde Almkühe, Gumpen und Biberarbeitsplätze gesehen. Wir haben wirklich viel erlebt, Freunde wiedergesehen und fremdartige Speisen gegessen. Allerdings mussten wir dafür auch ziemlich viel Auto fahren. Wir sind über Weimar zum Chiemsee getingelt und haben uns dann wieder langsam über die Oberpfalz, Nürnberg, Bamberg, Freyburg und Goslar nach oben gearbeitet. Die Sonne war immer mit dabei!



Mittwoch, 2. Juli 2014

ICOM - Preis

Ganz vergessen:
Pure Fruit 6 hat im Juni 2014 den ICOM-Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation erhalten. Wir freuen uns sehr. Obgleich der Preis für das Gesamtkonzept des Magazins vergeben wurde, wäre er ohne die tollen Zeichner (und Autoren) gar nicht denkbar gewesen.
Hier zeige ich meinen Beitrag, der auf einer Idee von Mika Sindt beruht. Zum Lesen sollte man sich allerdings das Heft besorgen.
 




Uhrzeit

Zu Anfang des Jahres hatte ich mir vorgenommen, jeden Tag in diesen Kalender zu zeichnen.
Er ist sehr klein, geschlossen etwa Din A7. Man muss also gar nichts Großes zeichnen.
Es hat trotzdem nicht geklappt. Heute habe ich den Kalender wiederentdeckt.

Dienstag, 8. April 2014

Die neue Schaukel

Hinterm Haus, da, wo der Buchenwald anfängt, hängt jetzt eine besondere Schaukel.
Das Seil wurde irgendwo von der Nordsee angeschwämmt und ist sehr lang, viel länger, als auf dem Bild. Durch die untere Schlaufe hat Jens ein Stück Feuerholz mit einer Kerbe gesteckt, so dass es hält.
Und jetzt kann man mit dieser Schaukel die Spitzen der Baumkronen berühren - wenn man sich traut.


Donnerstag, 27. März 2014

Der Tod der Miezen

Beide Kater sind tot. Irgendwelche Idioten haben sie überfahren. Die beiden wurden kein Jahr alt. Louis, der Schwarze, starb im Februar, Felix einen Monat später, vorgestern.
Kein Kater frisst mehr unerlaubt aus der Pfanne, benutzt meine Beete großflächig als Klo, blockiert die besten Plätze und windet sich mit diesem beruhigenden Klack-klack-Geräusch durch die Katzenklappe.
Wir alle sind sehr traurig.


Dienstag, 18. März 2014

Der Film ist fertig!

Der Dokumentarfilm NACHBARN ROLLEN VORÜBER ist fertig!
Das sind die Flyer für die Premiere am 28. März.
Inzwischen sind auch alle animierten Sequenzen in den großen Film eingebaut und mit Sound hinterlegt. Ich bin sehr froh, dass wir das geschafft haben und fühle mich auch ein kleines Bisschen arbeitslos.


Freitag, 7. Februar 2014

Familientreffen

Ist das schön! Die drei Familienmitglieder lassen sich in ihren verschiedenen Altersstufen je nach Laune alle untereinander und miteinander kombinieren. Wie wäre es wohl, wenn sich Mutter und Tochter im selben Alter träfen?
Nun soll mit diesen Familienbildern aber auch Schluss sein, das Resultat ist dann schließlich im Film zu sehen.

Donnerstag, 6. Februar 2014

Mutter Vater Kind verjüngt

Aus alt wird jung. Aber das ist Ansichtssache.

Mutter Vater Kind

Ich bin beim zweiten Teil der letzten Animation angekommen.

Dienstag, 4. Februar 2014

Montag, 3. Februar 2014

Mann bringt Tee


Frau an Tisch 2

Die erste Mutter wirkte dann doch zu jung. Hier ist also eine neue, passendere, wie ich finde. Außerdem fehlte der zweite Stuhl.


Samstag, 1. Februar 2014

Frau an Tisch

Für die letzte Sequenz, in der auch die gerahmten Bilder zu sehen sein werden, brauchen wir eine Mutter und einen Vater, deren Kinder aus dem Haus sind.
Hier ist die Mutter.



Dienstag, 28. Januar 2014

Zuckertütenbild




Fotos an der Wand

In der letzten Sequenz sehen wir eine Reihe von gerahmten Kinderfotos.
Die zeichne ich gerade. Los geht es mit einem Babybild.
Hier in zwei möglichen Versionen. Zuerst die Skizze.





Samstag, 25. Januar 2014

Stubenwagen

Wir sind immer noch beim Dokumentarfilm. Eine weitere Sequenz zeigt einen Stubenwagen. Es gibt sehr kitschige Modelle, aber auch äußerst schöne, für die sich die Anschaffung für diese kurze Zeitspanne, in der so ein Stubenwagen zum Einsatz kommt, schon wieder lohnt.
Diese hier gefallen mir richtig gut.




Donnerstag, 16. Januar 2014

Verbranntes

Manchmal verbrenne ich Sachen im Ofen, die vorher irgendeinen Zweck erfüllten.
Sie bleiben erst eine Weile vom Feuer verschont, aber dann ergreift es von ihnen Besitz, lässt sie sehr hell und sehr heiß aufbrennen und schließlich sind sie für immer weg.
So erging es auch diesem sogenannten Hammerspiel, das ein unwichtiger Mensch mal einem meiner Kinder schenkte. Ich kann Hammerspiele nicht leiden. Entweder schlagen Kinder mit dem Hämmerchen mit aller Gewalt darauf ein oder sie drücken die Holzkolben einfach mit den Händen runter und sind fortan desinteressiert.


2014 Verzicht

Ein wunderbares 2014 - mit dem sicheren Gefühl dafür, worauf es zu verzichten lohnt und auf was man auf keinen Fall verzichten sollte!